Bayer 04 und Hopping

Test im Nirgendwo - von NL-Denhopper


TUS Erndtebrück - Spvgg Olpe 2:4 (Test)

Manchmal gibt es Fahrten/Spiele, von denen zwangsläufig ein Bericht verfasst werden muss. Das ausgerechnet eine Fahrt zum Testspiel zwischen TuS Erndtebrück gegen die Spvgg Olpe im Pulverwaldstadion nach einem 5-monatigen Mexiko-Aufenthalt die Ehre hat, war vorher zu 0%iger Sicherheit auszuschließen. Es kam anders. Die anderthalbstündige Autofahrt ins Sauerland musste zunächst verspätet angetreten werden, weil ein Zug aus Solingen Herrn Königsmann Marcel zum abgemachten Treffpunkt verzögert an Hilden Süd S eintreffen ließ. Zusätzlich hatte ich nicht einkalkuliert, Edvin in Langenfeld aufgabeln zu müssen. So ging es dann von der Autobahnauffahrt Solingen schon mit einer Minute Verspätung zum Anpfiff auf die Piste. Ankunft im Sauerland 19.01 Uhr. Trotz VW Lupo kamen wir doch noch 18.56 Uhr in Erndtebrück am Ground an.

Ich glaube wenn man noch weiter am Arsch ist, ist man im Arsch. Ich hatte das Gefühl, wenn man einen Kilometer weiter fährt fällt man einen Abgrund herunter, der nie aufhört. Wie in schlechten Computerspielen. Im tiefsten Sauerland, entfernt von allen guten Geistern bekam ich noch nichtmal einen Parkplatz direkt vor dem Stadion….alles voll. Zum Glück wurde der Testkick zwischen dem frisch aufgestiegenen Oberligisten und dem Westfalenligisten aus Olpe mit 3 Minuten Verzögerung angepfiffen, sodass ich trotz Parkplatzssuche zum Anpfiff im Stadion war. Völlig überrascht, dass 7 Kleinkinder das supporten begannen setzten Marcel und meiner Einer sich zu Marius und Edvin auf die Tribüne. Mitte der ersten Halbzeit gingen wir die Runde und trafen dort auf einen weiteren Hopper namens Kotzi, der in der Halbzeit zum Lidl in der Nähe ging um sich was zu essen zu holen, jedoch nie wieder kam. Sein Auto wurde aufgebrochen. In Erndtebrück. Das muss man sich mal vor Augen führen. In Erndtebrück. In Erndtebrück. In Erndtebrück. Wäre nur noch schlimmer gewesen, wäre es in Ottersberg passiert. In Ottersb…lassen wir das. Bei der Polizei in Erndtebrück stellte sich heraus, dass eine Bande Kinder mehrere Autos aufgebrochen hat. Kotzi bekam seine Sachen wieder. Eine Halbzeit hatte er auch gesehen und dadurch musste er nicht mehr wieder nach Erndtebrück fahren.

Das Spiel an sich war, wie es sich am Arsch der Welt gehört, voll Scheiße…mal abgesehen von 6 Szenen. Die ersten beiden Tore (1:0 für Olpe und der Ausgleichstreffer) waren wirklich sehenswert herausgespielte Kombinationen mit sicherem Abschluss. Das zweite Tor hatte Kotzi schon nicht mehr gesehen. Das 2:1 für den Gastgeber Mitte der zweiten Halbzeit war erlösend für die neutralen Beobachter…vor lauter Langeweile hat man sich fast schon gewünscht, dass sein Auto auch aufgebrochen wird damit was passiert. Die Tore 3:1 und 4:1 für Erndtebrück waren dann wahre Augenweiden. Ein Volleyschuss in den Winkel nach perfekt getimeter Flanke und ein unhaltbarer Freistoß aus 25-30 Metern. Das 4:2 für Olpe war der Schlusspunkt der Partie.

Das Pulverwaldstadion hat eine überdachte Tribüne, mit 3 Sitzreihen und einer Stehreihe darüber. Lustigerweise wird unter der Tribüne, ohne jegliche Abgrenzung zwischen Heimfans und Gästefans durch Schilder separiert. Wenn Uerdingen oder SF Siegen hier aufschlägt sind Bilder, Videos und Berichte Pflichtlektüre…das kann lustig werden, da ansonsten um den Platz herum nur ein Geländer + Tartanbahn die Zuschauer vom Spielfeld trennt.

Schöne Tour ins Sauerland.

 

"